paul_2paul_1

Installation / 2009 / 20 x 20 x 20 cm / Bakelittelefon, Bewegungssensor, Telefoncomputer

Der römisch-katholische Telefoncomputer „P.A.U.L.09“ ist in einem schwarzen Bakelit Telefon untergebracht, dass klingelt sobald jemand herantritt. Nimmt die Person den Hörer ab, bekommt sie nach kurzem Glockengeläut von einer tiefen, priesterlichen Stimme in Aussicht gestellt, mit dem Herrgott persönlich verbunden zu werden. Der Gesprächsanwärter kann sich nun mit Hilfe der Wählscheibe durch ein weit verzweigtes Telefonmenü navigieren, um an höchste Stelle zu gelangen. Ist der Teilnehmer ausdauernd und vor allem katholisch genug, wird er schließlich mit einem erlösenden Freizeichen belohnt. Wer jetzt sein Anliegen vorträgt, hört vermeintlich den Allmächtigen Schöpfer persönlich. Der geduldige Partizipant stellt jedoch sogleich fest, dass er letztlich mit seinem eigenen Echo telefoniert. Die Sinnsuche als Serviceleistung bleibt eine Wunschvorstellung. Bei seiner Suche nach einem göttlichen Wesen wird das Individuum letztlich auf sich selbst verwiesen.

(Text: Asja Schubert)